JCNF

Willkommen
in unserer Mitte!

1932 – 2012
80 Jahre
GLAUBESITTEHEIMAT

^















Unter diesem Aspekt schließen wir uns der Meinung des Verfassers des Eingangs zitierten Liedrefrains an und sagen:

Ja, es wird Schützenfest gefeiert.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen im Namen des gesamten Jägercorps Neuss-Furth 1932 e.V. ein friedvolles, gesundes und mitzieherisches Jahr 2012.













Ihr Jägermajor   Ihr 1. Vorsitzender
Hubert Gummersbach   Thomas Scharf
02131 / 74 27 392   02131 / 54 69 77




> > Kontakt aufnehmen >



Miteinander leben lernen,
in Reih und Glied, an einem Strang, für Brüderlichkeit, Recht und Freiheit, für Glaube, Sitte, Heimat.

In diesem Zusammenhang fiel uns nachfolgender Text von Max Feigenwinter in die Hände.

Von heute an
nicht Fehler zählen,
sondern anerkennen, was gelingt;
nicht Mängel auflisten,
sonder Fortschritte würdigen;
nicht Passivität beklagen,
sondern Initiativen unterstützen,
nicht Unklarheiten bedauern,
sondern Strukturen verstärken,
nicht Unisicherheiten betonen,
sondern mutiges Verhalten loben.
Einander unterstützen,
fördernd begleiten.


Jo dat schönnste op der Welt …

dat is die Kirmesziet, solang de Knoop die Botz noch hält,wööd Schötzefeß jefiet.

Für alle nicht Rheinländer: Ja das schönste auf der Welt das ist die Kirmeszeit, solange der Knopf die Hose noch hält, wir Schützenfest gefeiert.


Willkommen heißen,

dürfen wir Sie/Euch im Namen des
Jägercorps Neuss-Furth von 1932.


Über 80 Jahre Vereinsgeschichte.
Über 80 Jahre geteiltes Leid und Freud’.
Über 80 Jahre Glaube, Sitte und Heimat.

Ein Grund zum Feiern? Ja.
Ein Grund zum Jubeln? Noch nicht ganz.

Denn solange kein Frieden auf der Welt herrscht, gibt es eigentlich keinen Grund zum Jubeln. Solange Menschen aufgrund ihres Glaubens, ihrer Herkunft, ihrer Meinung verfolgt werden, solange haben wir unser Ziel noch nicht erreicht.

Ein Ziel, das man nicht mit Waffen, sondern ausschließlich im Miteinander, in Respekt voreinander, in Gemeinschaft, Freude im Herzen und im Geist erreichen kann.

Dieses hochgesteckte Ziel ist das unsrige. Diese hohen Ideale vereinen uns mit zigtausend anderen Schützen im Bund der historischen deutschen Schützenbruderschaft. Für dieses Ziel kämpfen wir auf unsere, sicherlich gesellige, sportliche, freudige Weise. Wo steht auch geschrieben, dass das Gute langweilig, öde und humorlos sein muss. Es ist unwichtig, wie man es tut, es ist wichtig, dass man was tut, um diesem Irrsinn irgendwann ein Ende zu bereiten.



Kinder- & Jugendförderung