JCNF

Anmerkung zum Titelbild:

Parade Pfingstmontag 1933, der Jägerzug “Gute Freunde” mit den Zugmitgliedern: Hermann Becker, Hans Fuß, Heinrich Klaff, Willi Odenthal, Josef Panzer, Willi Spix und Martin Thissen.

Die “Guten Freunde” von damals weilen heute nicht mehr unter uns, der Jägerzug aber besteht seitdem ununterbrochen fort und feiert wie das Jägercorps in 2012 sein 80jähriges Bestehen.

Herzlichen Glückwunsch!

Unsere ehemaligen
Jägerzüge
von 1933 bis heute

An dieser Stelle sei auch den ehemaligen Jägerzügen ein besonderer Platz gewährt. Für deren Mittun möchten wir uns auch heute noch bedanken.

Etliche ihrer Mitglieder haben unsere Entwicklung maßgebend gelenkt und gefördert, sodass ihre aktive Zeit unvergesslich mit dem Jägercorps Neuss-Furth verbunden ist.

Hinweis: Die Bilder sind in Gruppen
gegliedert. Per Mausklick
werden sie vergrößert angezeigt.
  Jägerzüge aktiv gewesen
von – bis
 
  Immergrün 1933 – 1937  
  Mer dont möt 1933 – 1959  
  Berittene Jäger 1933 – 1935  
  Jugendgruppe
Neues Deutschland
1933 – 1935  
  von Lützow 1933 – 1939  
  Brücker Jonge 1936 – 1939  
  Wisseberger Blömkes 1937 – 1939  
  Immer drop 1939  
  Kolpings Eiche 1948 – 2008  
  Further Jonges 1949 – 1992  
  Wisseberger Blömkes 1958 – 1992  
  Brave Jonges 1950 – 1951  
  Trizonesien 1950 – 1994
1996 – 2003
 
  Montere Jonge 1950 – 2006  
  Jung Brückerfeld 1951 – 1956  
  Deutsche Eiche 1951 – 1960  
  Alte Kameraden 1952 – 1954  
  Wildschütz 1953 – 1962
1966 – 1967
 
  Wilddiebe 1956 – 1961  
  Blos för de Freud 1957 – 1962  
  Junge Blüte 1957 – 1963  
  Wisseberger Blömkes 1958 – 1992  
  Zackige Kerls 1962 – 1964  
  In Treue Fest 1962 – 1964  
  Junge Eiche
Kolpings Treue
1969 – 1975  
  Schlumpfenjäger 1969 – 1970  
  Spätheimkehrer 1969 – 2008  
  Immergrün 1972  
  Munteres Rehlein 1974 – 1978
1981
 
  Adlerhorst 1974  
  Alte Kameraden 1976 – 1987  
  Drüje Fooder 1976 – 1979
1983 – 1992
 
  Deutsche Eiche 1977 – 1978  
  Posthorn 1978 – 1989  
  Freischütz 1979 – 1991  
  Fidele Jonge 1980 – 1986  
    1988 – 1989  
  Auerhahn 1991  
  Doschtige Jonge 1982 – 1989  
  Bleibe Treu 1983 – 1992  
  Grenzjäger 1983  
  Treue Freunde 1983 – 2005  
  Stramme Jonge 1984  
  Vogelsanger Jonge 1985  
  En de Hött 1985 – 1998  
  Hofgeister 1986  
  Grenzjäger 1988 – 1990  
  Mit Elan 1988 – 1990  
  Further Wilddiebe 1990 – 2007  
  Fröhliche Jonge 1990 – 1991  
  Heimat Treu 1990 – 1998  
  Die Maijungens 1990 – 2003  
  Kaiseradler 1998 – 2004  
  Mer könne et och 1998 – 2000  
  Jungjägerzug 2005  
  Schluckspechte 1976 – 2013  
  Königsadler 1990 – 2016  
  Treu Kolping 1967 – 2016  

Es war einmal

„Immer grün“ schien der Sommer als einige  sich sagten: „Mer dont möt“ als „Berittene Jäger“ und gründen zudem eine „Jugendgruppe Neues Deutschland“, vielleicht kommt ja auch der preußische Generalmajor „von Lützow“.

Der kam und kam doch nicht, auf jeden Fall aber, kamen die „Brücker Jonge“ und die „Wisseberger Blömkes“ dazu, die dann „Immer drop“ hauten, bevor die „Kolpings Eiche“ und „Further Jonges“ sich überhaupt währen konnten. Was den „Wisseberger Blömkes“ auch nicht gefiel und holten sich von daher „Brave Jonges“ aus „Tritzonesien“ dazu, die dann gleich auch „Montere Jonge“ dazu mitbrachten.  

Im „Jung Brückerfeld“ stand eine „Deutsche Eiche“, gepflanzt von „Alten Kameraden“ und einem „Wildschütz“,  der ständig Stress mit den „Wilddieben“ hatte.  Dabei waren auch die eigentlich „Blos för de Freud“ angetreten und standen in „Junge Blüte“ eines Morgens vor den „Wisseberger Blömkes“.

Ihr seid aber „Zackige Kerls“ meinten diese und  zeigten ihnen „In Treue Fest“, eine „Junge Eiche“, die von der „Kolpings Treue“ schwärmte.  „Schlumpfenjäger“ meinten die „Immergrünen“ darauf und selbst ein „Munteres Rehlein“ traute seinen Augen nicht, als es vom „Adlerhorst“ aus, jene wiederentdeckte, die sich „Alte Kameraden“ nannten.

Ihr „Drüje Fooder“, sagte die „Deutsche Eiche“ und lies das „Posthorn“ vom „Freischütz“ in musikalischer Begleitung auch von „Fidele Jonge“, blasen. Oh Gott, oh Gott, rief der „Auerhahn“, da werden „Doschtige Jonge“ aber schwer zu kämpfen haben, um ihrem Wahlspruch „Bleibe Treu“ gerecht zu werden.

Dem stimmten die „Grenzjäger“ gemeinsam mit „Treue Further“ zu und entschieden  sich alsbald „Stramme Jonge“ in die Welt zu setzen.  Da machen wir mit, riefen die „Vogelsanger Jonge“ und so traf man sich „En de Hött“ um die „Hofgeister“ zu rufen.

Die „Grenzjäger“ gingen gleich „Mit Elan“ zur Sache und wollten „Further Wilddiebe“ zeugen. Doch wie das so ist, kamen etliche „Fröhliche Jonge“ und meinten lieber der „Heimat Treu“ zu bleiben, denn schließlich könnten nur so „Die Maijungens“, auch richtige „Kaiseradler“ werden.


Und die Moral von der Geschicht’:
Auch Ehemalige vergisst man nicht. ☺