JCNF

Fanfarenkorps Neuss-Furth 1979 e.V.


  Zugführer Marius Kaschubowsky  
  Email: info(a)fanfarenkorpsfurth.de  
  Telefon: +49 (0) 152 – 318 148 98  
  Proben:
Mittwochs & donnerstags
Karl-Kreiner-Schule, Gladbacher Str. 60,
41462 Neuss
19-21:00 Uhr
 
  … mehr
erfahren
:
www.fanfarenkorpsfurth.de  

40 Jahre Fanfarenkorps Neuss-Furth

Im Januar 1979 wurde die Idee geboren, auf der Furth ein neues Fanfarenkorps zu gründen. Am 12. April 1979 wurde diese Idee von Wolfgang Dollendorf, Wilfried van Dyk, Christian Fegers, Matthias Gilges, Hubert Heiertz, Hans-Peter Jansen, Klaus Jansen, Matthias Kluth, Gerd Kox, Bernd Kasel, Franz-Josef Lenzen, Günther Mund, Heinz Nolden, Armin Reeder, Frank Rohland, Dieter van der Ruhr, Thomas Schleyer, Ernst Zander, Wolfram Zierold sowie Hans-Peter Ortz und Günter Benz, die leider verhindert waren, in die Tat umgesetzt.

Unter Leitung von Heinz Nolden marschierte das Fanfarenkorps erstmalig zum Königsehrenabend in blauer Uniform für das Further Jägercorps auf und entwickelte sich schnell zum festen Bestandteil des Further Jägercorps sowie des gesamten Neusser-Further Schützenwesens. Am 13. Juni 1996 ließ sich das Korps ins Vereinsregister der Stadt Neuss eintragen und wird seit dem als Fanfarenkorps Neuss-Furth 1979 e. V. geführt.
Mit vielen Auftritten, u. a. in der Partnerstadt Châlons-en-Champagne in Frankreich, Konzertreisen nach New York, Holland, Österreich und Spanien wussten sie ihr Publikum jeder Zeit zu begeistern. Beim Neusser Kappessonntags- und zum Holzheimer Rosenmontagsumzug, sowie in Köln und Düsseldorf spielten sie zum Teil in den Sitzungssäalen als auch beim Straßenkarneval auf. Auch auf Schützenfestem in der näheren und weiteren Umgebung waren sie zugegen. Zahlreiche Auszeichnungen zeugen davon, dass sie bei Fanfaren-Wettstreiten oft als Sieger hervorgegangen sind.

Nach der Pause im Jahr 2017 startete das Fanfarenkorps im April 2018 zum Majorsehrenabend des Jägercorps Neuss-Furth eine erfolgreiche Saison. Der Vorstand besteht weiterhin aus dem Vorsitzenden Marius Kaschubowsky, der auch als 2. musikalischer Leiter mitwirkt, dem Geschäftsführer Rafael Czerwinski und dem Kassierer Mike Wankum. Dirk Runge wurde zum musikalischen Leiter berufen, um zudem den Vorsitzenden zu entlasten.

Das Further Volks- und Heimatfest war nach der Pause ein großer Meilenstein, den es zu nehmen galt. Dank unserer zuverlässigen Mitglieder war dies problemlos möglich. Die Zusammenarbeit mit dem Further Jägercorps war wie immer reibungslos und angenehm. Wir danken dem Jägercorps für die immerwährende Unterstützung. Wir wissen, dass dies nicht selbstverständlich ist! Auch die Zusammenarbeit mit den Schützenmeistern war positiv und immer angenehm.

Am Schützenfestdienstag wurden zu Ehren des Königspaares zwei Musikstücke im Zelt vorgetragen. Wir freuten uns bei diesem Auftritt sehr über die spontane musikalische Teilnahme einiger ehemaligen. (Foto v. l. Frank Sauer, Vorsitzender Marius Kaschubowsky, Georg Bouillon, Swen Hüsges, Marcel Fegers).
Ein weiterer Höhepunkt war das Neusser Bürgerschützenfest, wobei es jedoch eine Änderung gab. Nach 34 Jahren in den Reihen der Schützengilde Neuss, konnte nach der einjährigen Pause die Neusser Schützenlust durch unsere Leistung überzeugt werden. Somit ist das Fanfarenkorps Neuss-Furth seit August 2018 musikalischer Bestandteil der Neusser Schützenlust und blickt in eine ereignisreiche Zukunft im Neusser Schützenwesen. Da der Wiederaufbau des Korps natürlich auch mit Kosten verbunden ist, wurden Sponsoren gesucht, die das Korps unterstützen. Diese konnten mit dem Unternehmen Fiege Logistik und M. Kluth Transporte gefunden werden. Den krönenden Abschluss der Saison 2018 bildete der Empfang des Jägerkönigs im Thomas-Morus-Haus, den wir musikalisch begleiteten.

Um den Mitgliedern eine angemessene Möglichkeit zu bieten, die Saison und den erreichten Erfolg zu feiern, aber auch weiter an neuen Stücken zu arbeiten und die musikalische Qualität weiter zu fördern, wurde ein Probenwochenende anberaumt. Ganz im Zeichen „Back to the Roots“ ging es im März 2019 mit allen Mitgliedern nach Prüm. Das Korps studierte dort Stücke für die kommende Saison ein. Welche Musikstücke dies sind, möchten wir natürlich an dieser Stelle nicht bekannt geben. Sie werden es zeitnah hören. Natürlich kam der Spaß an diesem Wochenende nicht zu kurz und förderte den Zusammenhalt im Korps. Nach dem Probenwochenende konnte ein merklicher Zuwachs an neuen und ehemaligen Mitgliedern verzeichnet werden.
Wir wünschen allen Further Bürgern und Schützen ein sonniges und harmonisches Schützenfest, Euer Fanfarenkorps Neuss-Furth 1979 e.V.