JCNF

Jägerzug
Gute Freunde

  Zugführer Olt. Marcus Weeres  
  Email: r.m.cremer (at) gmx.net  
  Telefon:  
  Vereins-
lokal:
Privat  
  Versamm-
lung:
nach Absprache  

Oberleutnant Jägerzug Gute Freunde

Gute Freunde

Die Mitglieder des 1925 gegründeten Kegelklubs Gute Freunde waren mit Hermann Becker, Hans Fuß und Martin Thissen an der Gründung des Jgz. Gute Freunde sowie auch am Jägercorps Neuss – Furth 1932 maßgeblich beteiligt. Zum ersten Schützenfest 1933 marschierte der Zug mit 12 aktiven Marschierern unter Olt. Johann Hohnrath auf.

Beim 1. Jägercorpsschießen im Jahre 1934 wurde Hermann Becker Sieger und erhielt den ersten Orden des Corps. In diesen Jahren baute der Jägerzug gleich mehrere Großfackeln. Von 1938 bis 1939 fungierte Johann Hohnrath als Hauptmann des Jägercorps.

Auch bei der Wiederbegründung des Jägercorps im Jahre 1947 war der Jgz. „Gute Freunde“ mit Hermann Becker, Hans Fuß, Martin Thissen und Willi Wimmers wieder vertreten, wobei sich der Zug schon zuvor formiert hatte. Der Zug stellte gleich mehrere Mitglieder im Vorstand des Jägercorps.

Im Jahr 1953 traten die Gründer von 1932 zurück und marschierten auch nicht mehr mit. So übernahmen zumeist die Söhne den Zug. Diese waren: Hubert Ackers, Peter Becker, Hans Fuß jr.,Christian Langer, Heinrich Hild, Jakob Hild, Edmund Kircher, Franz-Josef Odenthal, Hans Schmitz, Juppi Spix und Helmut Thissen. Unter dem Namen Gute Freunde junior ging es 1954 mit 11 aktiven Mitgliedern unter Olt. Jakob Hild, Lt. Hans Schmitz, Fw. Peter Becker und Hönes Edmund Kircher weiter. Kurz darauf verschwand der Name Junior dann auch wieder.

1957 übernahm Heinz Schifferdecker, 1972 Christian Langer und 1984 Juppi Spix die Zugführung, wobei er diese Aufgabe immer noch mit Bravour ausübt. 1980 begann der Aufbau der dritten Generation im Zug. Wieder wurden Söhne aktiviert.

Der Verein trifft sich öfter zu Feierlichkeiten, wobei kurze Versammlungen abgehalten werden. In diesem Zug stehen Geselligkeit und das Familiäre an erster Stelle. Hierbei bringen sich auch passive Mitglieder mit ein. So werden Alfons Cremer, Fritz Müller, Hugo Nietschmann, Franz-Josef Odenthal, Hans-Jörg Schmitz, Joachim Schmitz und Karl Spix auf Grund des 75-jährigen Jubiläums am Pfingstsonntag mit aufmarschieren. Zum 75- und 80-jährigen Jubiläum des Zuges wurde jeweils am Pfingstmontagvormittag auf der oberen Heide, bei Rita und Thomas (Cäsar) Cremer, alle ehemaligen mit ihren Familien, Passive und Freunde des Zuges zu einer zünftigen Feier eingeladen. Hier waren jeweils rund 150 Personen zugegen, wobei auch entsprechende Musik zugegen war.