JCNF

Jäger-Hauptmannszug
Mer stond zur Food
1985

  Zugführer Jägerhauptmann
Christian Fegers
 
  Email: stkau (at) aol.com  
  Telefon:  
  Vereins-
lokal:
Lebioda  
  Versamm-
lung:
4. Freitag im Monat  

Jägerhauptmann Christian Fegers

Mer stond zur Food

Am 13. November 1985 fassten zwölf interessierte Schützenfreunde in der Gaststätte „Zu den sieben Quellen“ den Entschluss, einen Schützenzug zu gründen. Da einige Schützenfreunde aus den Reihen des Fanfarenkorps Neuss-Furth kamen, wurde über die Zugehörigkeit nicht lange diskutiert. Zudem sollte dies der Zugname auch wiedergeben. Man entschied sich für den Namen „ Mer stond zur Food“. Die Zugführung wurde an diesem Abend auch gewählt und stellte sich wie folgt zusammen: Olt. Christian Fegers, Lt. Gerd Kox, Fw. Ernst Zander, Hönes Wolfram Zierold und Schriftführer Matthias Gilges. Die weiteren Gründungsmitglieder waren, Matthias Kluth, Friedhelm Fegers, Georg Weyer, Frank Düllgen, Dietmar Rollof, Horst Hüsgen und Rudolf Wegner.

Das Vereinsleben findet nicht nur an den Schützenfesttagen statt. Dies zeigen die Veranstaltungen, die über das Jahr verteilt sind, wie z.B. Königsvogelschießen, Eierschießen, Krönungen (meist privat), Kegeln, Grillfeste, Karnevallsfeiern und Weihnachtsfeiern. Auch Ausflüge werden in dieser Gemeinschaft unternommen. Diese führten einige Male nach Spanien, an die Mosel und nach Kalkar. Zum 25-jährigen Zugjubiläum stand neben einer Feier auch eine Jubiläumstour nach Spanien auf dem Programm, wo alle Mitglieder nebst Begleitung teilnahmen konnten, was sicherlich nicht einfach war.

Auf der Jahreshauptversammlung des Jägercorps im November 2011 wurde Olt. Christian Fegers zum neuen Hauptmann des Jägercorps gewählt, womit dieser Zug nun als Hauptmannszug in die Annalen des Corps eingeht.

Leider musste sich die Zuggemeinschaft auch schon von einigen Mitgliedern für immer verabschieden. Ihnen werden die Mitglieder stets ein ehrendes Andenken bewahren.
Zurzeit besteht der Verein aus 17 Aktiven, vier Passiven (Hermann Dittmann, Klaus Heitbrink, Uwe Königshofen, Manfred Wankum) und zwei Ehrenmitgliedern (Käthe Hollmann und Hans Olejak). Die Altersstruktur liegt zwischen 20 und 60 Jahren.

Neue Mitglieder, für die wir immer offen sind, bedeuten neuen Schwung und neue Ideen. Wer Interesse hat, in diesen Zug reinzuriechen, gesellig ist und für den das Wort Kameradschaft etwas zählt, sollte sich mit uns in Verbindung setzen. Unser Vereinslokal ist in der Gaststätte „Lebioda“, hier treffen wir uns jeden letzten Freitag im Monat zu unserer Zugversammlung.