JCNF

Nachlese:
Neujahrsempfang
14.01.2012

Bilder v.o.l.n.u.r.: “JägerSPONSI” in Brot gebacken | 1. Vorsitzender T. Scharf begrüßt die Gäste | Gute Laune | Gute Freunde | Gute Stimmung | Oberst Heiner Ringes wird mit dem 1. Babylatz der Falkner aus dem neuen FAN-Shop dekoriert | Jägercorps-Emblem in Brot gebacken|

Tipp: Mausklick = Bildzoom.

Gute Stimmung,
gute Darstellung,
gute Freunde …

^

hätte gleichsam das Motto des zweiten Neujahrsempfangs an diesem Abend im Papst-Johannes-Haus sein können, dem um 17.00 Uhr in der weihnachtlich geschmückten Pfarrkirche St. Josef ein Dankgottesdienst für die Lebenden und Verstorbenen des Jägercorps vorausging.

Der Präses der Bruderschaft und Neusser Stadtdechanten Pfr. Hans-Günther Korr begrüßte die Gemeinde kameradschaftlich und herzlich zugleich. Ein Hörgenuss der besonderen Art bot der Gospelchor unter der Leitung von Guido Harzen, dem an dieser Stelle ein besonderer Dank ausgesprochen sei. Mit beiden Corps-Fahnen schmückte die Jäger-Fahnenkompanie zudem den Altarraum aus.

Im Anschluss der hl. Messe begrüßte unser 1. Vorsitzende Thomas Scharf im feierlich geschmückten Saal des Papst-Johannes Hauses die Gäste. Allen voran:

  • S. M. Dirk II. (Dirk Mainz) nebst Gattin Marina
  • Herrn Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der extra aus seiner Heimatstadt, Grevenbroich anreiste,
  • Schützenpräsident Rolf Stein und
    weitere Mitglieder des Komitees sowie Abordnungen der Edelknaben, der Grenadiere, der St. Hubertusschützen, der Gilde, der Further Scheibenschützen und der Weißenberger Scheibenschützen.

Ebenso herzlich begrüßte er Corps-Abordnungen befreundeter Schützenverbände:

  • Jägercorps Holzbüttgen
  • Jägercorps Neuss und der
  • Neusser-Schützenlust.

In seiner bewusst kurzgehaltenen Ansprache sprach Thomas Scharf über die Entstehungsgeschichte des Further Jägercorps und berichtete von einigen historisch, bedeutsamen Eckpunkten. So zum Beispiel, dass im Jägercorps in frühen Zeiten sieben berittene Jäger zu finden waren und wies auch darauf hin, dass nicht nur das Jägercorps 80 Jahre jung geblieben ist, sondern auch der Jägerzug „Gute Freunde“ die gleiche Zahl an Jahren aufzuweisen hat. Den an Jahren ältesten, an diesem Abend anwesenden junggebliebenen Jäger des “legendären” Jägerzuges Kolpings-Eiche, Friedhelm Beschoten (84) überreichte er neben anderen Gästen als Willkommensgruß in unserer Mitte, den neuen St.-Sebastianus Schal, den man auch hier im FAN-Shop wiederfindet.

Ein besonderer Höhepunkt …

des Abends folgte seiner Ansprache um 18:30 Uhr.

Das neue Webportal, des Jägercorps, welches seit Monaten mit Spannung erwartet wurde, ging online und der einschlägige, abschließende Tenor der Anwesenden war, dass alle Erwartungen um ein vielfaches übertroffen wurden.

Thomas Scharf übergab das Wort an Konny Cleve, dem langjährigen Fahnenhauptmann des Jägercorps und seit dem passiven Mitglied des Jägercorps, der das neue Webportal mit seinen Mitarbeitern in enger Absprache mit dem Vorstand entworfen und programmiert hat. Bei seiner Präsentation hob er einige Themenbereiche besonders hervor, bedankte sich bei den “Kollegen” des Jägercorps-Report, welche die Basis für die Inhalte des Webportals im Grunde vor 20 Jahren legten und richte seinen besonderen Dank an Peter Kleuel, der als Herrscher des Archives akribisch Bild- und Textinformationen bereithalten konnte.

Pünktlich um 19:32 Uhr

(in Anlehnung an das Gründungsjahr 1932) eröffnete Thomas Scharf das Buffett. Frisches Brot in Form des Jägercorps-Emblems und dem neuen JägerSPONSI, lieferte der Partyservice Schiffer, ebenso leckere wie umfangreiche Wurstspezialitäten kamen von der Fleischerei Tokloth, sodass rund 120 Gäste es sich munden ließen.




Eckdaten Jägercorps Webportal »